Gerd Urban

Gerd Urban

Im Vogelsang 18
75378 Bad Liebenzell

Tel.: 07052-934958

Behandlungszeiten
Termine nach Vereinbarung

Kontakt

shim
shim shim
shim

Schwerpunkte

Homöopathisches Konstitutionsmittel finden | Selbstheilungskräfte anregen | Vermeidung von Unterdrückung | Individuelle Besonderheiten berücksichtigen | Homöopathie bei Kindern | Chronische Krankheiten | Selbstfindung - dysfunktionale Muster auflösen | Beratung von Paaren | Systemische Familientherapie | Familienaufstellungen | Familienaufstellungen mit Figuren |

   
  

Homöopathisches Konstitutionsmittel finden

Bild: Jeder Mensch hat ein eigenes, individuelles Konstitutionsmittel, das seiner genetischen Struktur entspricht.

Die Kenntnis und Nutzung des eigenen Konstitutionsmittels ist eine sehr hilfreiche Unterstützung zur Stabilisierung von Körper und Seele – wie ein guter Freund in schwierigen Zeiten.

Das Konstitutionsmittel ist das homöopathische Heilmittel, das optimal mit der Gesamtstruktur des Patienten übereinstimmt (Simillimum) und am besten in der Lage ist, seine Selbstheilungskräfte optimal und umfassend zu stärken. Dadurch kann der Organismus selbst die Heilung herbeiführen, zu der er noch in der Lage ist. Je nach Alter, Dauer der Erkrankung und vorheriger Behandlung mit chemischen Medikamenten gibt es dabei allerdings Grenzen.
Bei gutem Verlauf wird ein inneres Gleichgewicht hergestellt, der Mensch kommt wieder in seine Mitte. Der „innere Heiler“ setzt die gestärkten Heilkräfte dort ein, wo sie am dringendsten benötigt werden. Im optimalen Fall ist lebenslang nur dieses eine Mittel bei allen Krankheiten erforderlich, die aufgrund innerer Schwächen, Überforderungen, Dispositionen oder Erkrankungsneigungen entstehen. Bei dieser Vorgehensweise wird immer nur jeweils ein Arzneimittel zur Zeit verabreicht. Da es nicht immer gelingt, auf Anhieb das genau richtige Mittel zu finden, kann es nötig sein, mehrere verschiedene Mittel nacheinander anzuwenden.

Wie findet man das Konstitutionsmittel?
Jede Körperzelle verfügt aufgrund der genetischen Struktur über dieselben Informationen, wodurch ein individuelles Grundreaktionsmuster auf die verschiedensten Einflüsse des Lebens entsteht, das sich im gesamten Sein zeigt.
Es findet eine umfassende Fallaufnahme aller bisherigen Krankheiten, Besonderheiten der körperlichen, psychischen und geistigen Eigenschaften, Reaktionsweisen, Stärken, Schwächen, Vorlieben und Abneigungen statt. Dadurch entsteht ein Gesamtbild des Menschen, dem ein homöopathisches Heilmittel entspricht, das für jeden höchst individuell ist. Wichtig sind die eigenen Wahrnehmungen des Patienten: wie erlebt er seine Symptome. Klinische Diagnosen und Laborwerte können hilfreich sein, stehen aber nicht im Mittelpunkt. Dauer der Fallaufnahme ca. 1½ Stunden. Danach noch ca. eine Stunde Auswertung ohne den Patienten.

zurück zu "Heilverfahren"

 
 
   

Selbstheilungskräfte anregen

Bild: "Die Küchenschelle (Pulsatilla) ist ein wichtiges homöopathisches Konstitutionsmittel für Menschen, die sanft, mild und nachgiebig sind, sich gern trösten lassen und leicht weinen. In der frischen Luft geht es ihnen in jeder Hinsicht besser."

Die homöopathischen Arzneimittel stärken die Selbstheilungskräfte des Organismus und versetzen ihn dadurch in die Lage, die Heilung von innen heraus selbst herbeizuführen. Nach homöopathischem Verständnis stellen Krankheitszeichen den Versuch des Organismus dar, ein inneres Gleichgewicht aufrecht zu erhalten oder wiederherzustellen. Bei chronischen Krankheiten gelingt die Wiederherstellung nur unzureichend. Das homöopathische Heilmittel erhöht das Energieniveau und gibt dem Organismus eine genau passende Information, um einen sanften und nebenwirkungsfreien Heilungsweg zu beschreiten.

zurück zu "Heilverfahren"

 
 
   
  

Vermeidung von Unterdrückung

Bild: Viele Medikamente, die nur zur Beseitigung einer lokalen Beschwerde dienen, wirken unterdrückend.

Die alleinige Behandlung einer isolierten Beschwerde eines Menschen mag zwar ein Symptom beseitigen, bewirkt in der Gesamtheit aber kein dauerhaftes und stabiles neues Gleichgewicht.
Die Unterdrückung einzelner Symptome durch starke chemische Medikamente gibt oft zwar schnell Ruhe, führt in der Regel aber nicht zu einer wirklichen Heilung, sondern verschiebt die Störung tiefer in den Organismus oder andere Organbereiche und ist daher keine wirkliche Heilung. Die schnelle Beschwerdefreiheit wird letztlich häufig mit einer Verfestigung und Vertiefung der chronischen Störung erkauft, die nach einiger Zeit auch durch die Anregung der Selbstheilungskräfte nicht mehr rückgängig gemacht werden kann.
So führt z.B. die Behandlung von Neurodermitis mit Cortison nicht selten zu Asthma, das für den Gesamtorganismus bedrohlicher ist. Die „Krankheitsfront“ befindet sich weiter innen.

zurück zu "Heilverfahren"

 
 
   

Individuelle Besonderheiten berücksichtigen

Jeder Mensch reagiert in der ihm eigenen Weise auf Einflüsse aus seiner Umwelt – entsprechend seinem Grundreaktionsmuster, das genetisch und durch erworbene Erfahrungen festgelegt ist. Allgemeine Ratschläge für den Umgang mit Krankheiten, die für alle Menschen gleichermaßen gelten, haben daher keinen Wert.
In der Homöopathie geht man höchst individuell vor und sucht nach diesen charakteristischen Eigenheiten. Die darauf beruhende Auswahl eines Arzneimittels führt sehr häufig dazu, dass zwei Menschen, die die gleiche schulmedizinische Diagnose für ihre Krankheit bekommen haben – etwa Asthma – unterschiedliche homöopathische Mittel benötigen. Wenn sie sich von ihrem Wesen, ihren Eigenarten, Vorlieben und Abneigungen, Stärken und Schwächen deutlich voneinander unterscheiden, kann es gar nicht anders sein, da der ganze Mensch behandelt wird und nicht die Krankheit.

zurück zu "Heilverfahren"

 
 
   

Homöopathie bei Kindern

Bild: Die homöopathische Behandlung stärkt Kinder und hilft ihnen, auch schwere Lasten zu tragen.

Durch das richtig gewählte Konstitutionsmittel kann bei Kindern oft eine Fehlentwicklung verhindert werden. Das betrifft nicht nur körperliche Erkrankungen, sondern auch psychische Probleme wie Ängste, Schüchternheit, Aggressivität, ADS, Schulprobleme und vieles andere. Da die Kinder sich in der Entwicklung befinden, kann eine frühzeitige Stabilisierung durch ihr homöopathisches Konstitutionsmittel ihren Lebensweg sehr positiv beeinflussen.

zurück zu "Heilverfahren"

 
 
   

Chronische Krankheiten

Die Behandlung chronischer Krankheiten ist die besondere Stärke der Homöopathie, da durch die Anregung der Selbstheilungskräfte der Organismus oft in der Lage ist, aus eigener Kraft wieder Gesundheit herzustellen oder deutliche Linderung herbeizuführen, ohne die schädlichen Nebenwirkungen chemischer Medikamente.
Zu den chronischen Krankheiten, die man gut mit Homöopathie behandeln kann, gehören z.B. Allergien, Heuschnupfen, Asthma, Bronchitis, Erkältungsneigung, Neurodermitis, Psoriasis, Rheuma, chronische Magen-Darm-Erkrankungen, Kopfschmerzen und andere.

zurück zu "Heilverfahren"

 
 
   

Selbstfindung - dysfunktionale Muster auflösen

Unsere Identität besteht letztlich aus Gewohnheiten und Mustern, die sich in unterschiedlicher Ausprägung ständig wiederholen. Sie entstehen schon in früher Kindheit, haben mit den Gegebenheiten und Regeln unserer Herkunftsfamilie zu tun und sind zum großen Teil unbewusst. Darin zeigt sich, wie wir unsere Erfahrungen verarbeitet haben und wie wir das Leben sehen. Wir halten das für die Realität – es ist aber nur unsere individuelle Sichtweise des Lebens. Einerseits können diese Muster und Gewohnheiten uns entlasten und uns Halt, Sicherheit und Vertrauen in unsere Fähigkeiten geben, das Leben zu bewältigen. Andererseits können sie uns behindern, einschränken und immer wieder zu Leiden, Konflikten und Enttäuschungen führen und Ausdruck von Verstrickungen sein. Unsere Sichtweise des Lebens wird oftmals zur „sich selbst erfüllenden Prophezeiung“ - das ist allerdings nicht nur im Negativen möglich, sondern auch im Positiven. Meist suchen wir die Gründe für unsere Probleme im Außen und erkennen nicht, dass es unsere eigenen Muster sind, durch die sie entstehen. Unser Einfluss auf die Veränderung unserer Umgebung ist nur sehr begrenzt, während wir auf uns selbst und unsere Sichtweisen erheblich mehr einwirken können.
In einem Prozess der Selbstfindung gebe ich dabei Unterstützung, eine differenziertere Selbstwahrnehmung zu entwickeln und dysfunktionale Muster zu beenden. Dieses Vorgehen besteht aus den folgenden Schritten:
1. Dysfunktionale Muster erkennen und lernen, sie im Alltag differenzierter wahrzunehmen.
2. Die Entwicklung dieser Muster aus der Biographie und Kindheitsgeschichte verstehen.
3. An die Stelle dysfunktionaler Muster angemessenere Verhaltensweisen setzen, die zum Jetzt passen und von Achtsamkeit geprägt sind.

zurück zu "Heilverfahren"

 
 
   
  

Beratung von Paaren

„Partnerschaften gehören zu den größten Herausforderungen für inneres Wachstum, daher sollte man Krisen als Chancen nutzen und auch Eiszeiten durchstehen.“


In Partnerschaftsproblemen begegnen uns meistens unsere inneren Grundkonflikte in konzentrierter Form. Dadurch steckt in der Auseinandersetzung mit Partnerschaftsproblemen eine große Chance der inneren Weiterentwicklung und Reifung.
Wir haben bestimmte Erwartungen an den Partner, erleben Enttäuschungen und wollen den Partner verändern, um endlich unser Glück zu finden. Da beide das gleiche Recht für sich beanspruchen, kommt es oft nicht zu einer Kompromissbildung, sondern zu einem mehr oder weniger offenen Dauerkonflikt. Keiner fühlt sich vom anderen gesehen oder verstanden – man fordert, gibt aber nicht. Oder man gibt zuviel und bekommt nichts zurück. Oder es kommt zu Projektionen, unbewusst sieht man im anderen einen Elternteil, der einen versorgen soll oder ein Kind, das man nacherziehen muss. Oder es bestehen Verstrickungen mit der Herkunftsfamilie, die stärker sind als die gegenwärtige Bindung.

Solche Auseinandersetzungen können über Jahre gehen, bis man endlich die Nase voll hat und sich trennt. Man nimmt sich vor, beim nächsten Partner mehr auf die Punkte zu achten, die einem wichtig sind. Man verliebt sich neu und findet sich nach einigen Jahren in derselben Schleife wieder, weil man das Problem in sich trägt und unbewusst den Partner gesucht hat, der einen damit konfrontiert, denn nur in der direkten Auseinandersetzung damit ist eine grundsätzliche Lösung und Heilung möglich.

Das Ziel meiner Arbeit in der Beratung von Paaren besteht darin,
- diese unbewussten Muster, Rollen und Erwartungen aufzudecken,
- sich selbst und seine eigenen Anteile an den Konflikten besser zu verstehen,
- mehr Verständnis für den anderen zu wecken und
- seine Grenzen zu akzeptieren,
- gegenseitige Achtung herzustellen,
- auf das Gleichgewicht von Geben und Nehmen hinzuweisen,
- Gemeinsamkeiten und verbindende Kompromisse zu finden
- oder die Unvereinbarkeit zu akzeptieren und sich zu trennen.

zurück zu "Heilverfahren"

 
 
   

Systemische Familientherapie

Bild: So wie ich ist jeder in seine Herkunftsfamilie eingebunden, auch wenn ihm das oft nicht bewusst ist. Sie setzt Grenzen, gibt aber auch Halt und Zugehörigkeit.

Viele Schwierigkeiten oder Leiden im körperlichen und seelischen Bereich stehen im Zusammenhang mit unbewussten Verstrickungen in der Familie. Hier sind Ordnungen und Kräfte wirksam, die uns an die Schicksale anderer Familienmitglieder binden, ohne dass wir das erkennen. So identifiziert sich etwa ein Familienmitglied unbewusst mit dem Leid eines Vorfahren und übernimmt dessen Gefühle. Dies geschieht meist dann, wenn die in dieser Weise durch einen Nachkommen vertretene Person vergessen, missachtet, ausgeklammert oder verleugnet wurde. Es haben im Familiensystem so schwere Ereignisse stattgefunden, dass die damit verbundenen psychischen Energien nicht aufgelöst werden konnten, verdrängt wurden und im Unbewussten weiterwirken.
Später geborene Mitglieder in der Familie versuchen unbewusst, eine Lösung für diese offenen Themen zu finden, die sich oft darin ausdrückt, dass sie sich mit den „Vergessenen“ oder „Verstoßenen“ identifizieren, um deren Zugehörigkeit zum System zum Ausdruck zu bringen. Sie wollen dann z.B. das Leid mittragen, um den anderen nicht im Stich zu lassen und werden dadurch in ein Schicksal verstrickt, mit dem sie eigentlich nichts zu tun haben.
In diesen Verstrickungen drückt sich Liebe in einer blinden Form aus, die das Leiden allerdings nicht auflöst, sondern vermehrt und verhindert, dass der Verstrickte seinen eigenen Lebensweg gehen und sein Glück finden kann. Durch Bewusstmachung besteht die Chance, die blinde in sehende Liebe zu verwandeln. Dann gelingt es manchmal, dieses Schicksal zum Guten zu wenden und krankmachende Kräfte in heilende und befreiende umzuwandeln.

Wenn genug Interessenten vorhanden sind, besteht die Möglichkeit, Familienaufstellungen in einer Gruppe durchzuführen.

zurück zu "Heilverfahren"

 
 
   

Familienaufstellungen

In Familienaufstellungen, die in einer Gruppe durchgeführt werden, stellt man in einem ersten Schritt für die Mitglieder seiner Familie Stellvertreter entsprechend dem inneren Beziehungsbild der Familie auf. Erstaunlicherweise bekommen die Stellvertreter, die nur wenig über die betroffene Familie wissen, einen Zugang zur inneren Dynamik dieses Systems. Sie können durch ihre Rückmeldung ein verblüffend genaues Bild der Beziehungsstruktur, Gefühle und inneren Konflikte liefern, so dass die tieferen Zusammenhänge von Störungen und Verstrickungen sichtbar werden.

In einem zweiten Schritt werden Lösungswege für die Verstrickungen aufgezeigt. Dazu wird die innere Ordnung des Familiensystems verbessert, indem z.B. Positionen verändert, lösende Sätze ausgesprochen oder Verstoßene aufgenommen werden.

Dadurch kann bei dem Betroffenen und in seinem Familiensystem ein heilender Prozess in Gang gesetzt werden, durch den sich unbewusste Identifizierungen oder Verstrickungen auflösen.

zurück zu "Heilverfahren"

zurück zu "Aktuell"

 
 
   
  

Familienaufstellungen mit Figuren

Bild: Der Patient ordnet jedem Mitglied der Familie eine Figur zu und stellt sie entsprechend seinem inneren Beziehungbild auf.

Ich arbeite mit Figuren, wenn keine Gruppe von Stellvertretern vorhanden ist, in der man eine Familienaufstellung machen kann oder jemand sein Thema lieber einzeln bearbeiten möchte.
Der Patient stellt seine Familie mit Figuren entsprechend dem inneren Bild der Beziehungsstruktur auf und schaut nach den Kräften, Bindungen und Ordnungen, die wirksam sind. Man erhält von den Figuren zwar keine Rückmeldung, kann aber durch die Wahrnehmung der eigenen Gefühle, das Hineinversetzen in die einzelnen Personen und durch meine Rückmeldungen ein relativ gutes Bild von der Dynamik von Verstrickungen erhalten, so dass durch diese Methode neue Einsichten und Lösungen möglich sind.

zurück zu "Heilverfahren"

 
 
shim
Impressum | Datenschutz | Sitemap | www.heilpraktikerfinder.de | www.portasanitas.de | login


Naturheilpraxis Gerd Urban
Im Vogelsang 18, 75378 Bad Liebenzell
Telefon
Fax
E-Mail aet
http://www.urban-naturheilpraxis.de/Schwerpunkte-4-pp1.html
Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung OK